Online-Shop inaktiv

Wir haben unseren Online-Shop vorrübergehend deaktiviert, während wir ihn mit den neuen Modellen bestücken und vom Vorbestellungs-Modus auf Lagerbestandsverkauf wechseln. Wir informieren euch, wenn der Verkauf unserer Ballerinas, Halbschuhe und Halbstiefel losgeht.

Lieferung in zwei Wochen

Wer unsere Entwicklung schon eine Weile verfolgt, hat von den Hürden erfahren, denen wir begegneten. Doch das waren längst nicht alle.
Vor etwa vier Wochen standen wir ohne Schnürsenkel da, weil der Senkel-Hersteller sich kurzfristig entschied, dass die Produktion so kleiner Mengen in so vielen verschiedenen Farben und Längen für ihn nicht ökonomisch ist.
Dann stellten wir vergangenen Freitag fest, dass alle Kartons fehlerhaft bedruckt wurden, sodass wir schnell noch 1000 Schuhkartons reklamieren mussten.
Das sind nur einige Beispiele… Wir hoffen sehr, dass uns das Universum nun keine größeren Steine mehr in den Weg legt und unser Hersteller in zwei Wochen die Schuhe an uns liefern wird.

Sobald die Schuhe in Deutschland eintreffen, wird sie unser Logistikpartner an euch versenden und auch unseren Laden beliefern.

Den Termin für die Eröffnungsparty unseres Berliner Ladens nennen wir euch in einem der nächsten Beiträge.

Gestern haben wir im Fotostudio unsere erste Kollektion „geschossen“.

 

 

 

 

Unsere serienreifen Musterschuhe sind vergangene Woche gekommen!

Sie sehen phantastisch aus und wenn man in sie reinschlüpft, möchte man nie wieder raus….
Wir können es kaum noch erwarten, unsere Schuhe endlich selbst tragen zu können und keine Kompromisse mehr eingehen zu müssen.
Annette hat vergangene Woche noch den Produktionsbeginn angeordnet. Wir halten euch auf dem Laufenden, wie es jetzt weitergeht und wann die Schuhe euch und unseren Laden erreichen.

 

Der lange Weg vom Musterschuh bis zur Serienreife

Nachdem wir euch im letzten Newsletter über die nächsten Schritte informierten, geben wir euch heute an dieser Stelle ein weiteres Update.
Wir erwarteten diese Woche eigentlich die überarbeiteten serienreifen Modelle und wären morgen im Fotostudio gewesen. Doch unser Hersteller schrieb uns von Problemen, die aufgrund der Materialbeschaffenheit in der Fertigung auftreten.
Für die Hersteller ist es eine enorm große Herausforderung, einen derart flexiblen Schuh zu produzieren. Normalerweise ist das Material „schön“ steif und hart und lässt sich prima mittels Hitze, Dampf, Druck, Zug und chemischen Mitteln so bearbeiten, dass ein Schuh optisch den Erwartungen des Auftraggebers entspricht. Nur unsere Ansprüche gehen darüber hinaus!
Da kommt es dann vor, das jede Farbe Leder sich anders verhält und darauf eingegangen werden muss anstatt es mit versteifenden Textilien zu hinterkleben. Das neuartige Piñatex und die dünnen Sohlen sind weitere neue Herausforderungen, deren Verarbeitung es zu meistern gilt. Ein Schuhmodell hübsch hinzubekommen, ist die eine Sache. Es aber reif für eine Serienproduktion zu entwickeln, damit die Arbeiter/innen in der Produktionskette nur anhand von Datenblättern flüssig und fehlerfrei arbeiten können, ist die andere, weit größere Herausforderung. Vor dieser stehen wir seit Wochen mit unseren neuen Modellen Reiselust und Sommerwiese, die zum Zeitpunkt der Crowdfunding-Kampagne erst nur als Designentwurf existierten (wie in der Kampagne notiert war). Wie es aussieht, braucht unser Hersteller einige Zeit länger als ursprünglich geplant zum Tüfteln und Probieren, bis alle zufrieden sind und die Produktion endlich losgehen kann.
Derartige Anfangsschwierigkeiten in der Schuhindustrie sind nicht unüblich und Annette von anderen Firmen wohlbekannt. Nur werden Probleme normalerweise nicht öffentlich gemacht, was nicht weiter auffällt, weil es oft keine offiziell genannten Liefertermine gibt. Oder es kommen Schuhe auf den Markt, deren Qualität wir so nicht akzeptieren würden.
Wir sagen euch, wie es ist:
Wir stehen zu unseren Ansprüchen und wollen euch die bestmögliche Qualität liefern. Wir erwarten nun nächste Woche die neuen Prototypen und können danach erst genauere Lieferzeiten angeben. Momentan planen wir bis Mitte Juli die Schuhe zu versenden.
Diese Verzögerung tut uns sehr leid und raubt uns selbst etliche Nerven!
Wir hoffen auf euer Verständnis und zählen auf eure Treue. Bald wird es wunderschöne gesunde Schuhe von uns geben!

Warum keine Sammel-Mails and die Crowdfunding-Unterstützer?

Viele von euch fragen uns, warum wir nicht einfach Sammel-Mails mit Infos versenden. Das ist aus Datenschutzgründen verboten, sodass wir darauf angewiesen sind, dass ihr euch selbst informiert und unsere Posts lest. Dazu stehen euch diverse Möglichkeiten zur Verfügung:
Wichtige Infos posten wir auf unserer Neuigkeiten-Seite an dieser Stelle hier. Auf Startnext können wir nur sehr kurze, sogenannte Projekt-Updates posten. Detailiertere und häufige Updates gibt es auf unserer Facebook-Seite und diskutiert werden kann in der Facebook-Fangruppe. Ausführliche Infos versenden wir ca. monatlich mit unser digitalen Info-Post, die wir dir dringend ans Herz legen zu abonnieren. Wir sind noch ein sehr kleines Team mit begrenzten zeitlichen Kapazitäten, um eure persönlichen Anfragen zu beantworten. In Zukunft werden wir auch auf Instagram wieder aktiver sein.
Über andere Kanäle können wir euch nicht erreichen!
Wir halten euch auf dem Laufenden.
Das Foto zeigt eine mechanische Gradiermaschine, auf der Schnitte in die jeweiligen Schuhgrößen transformiert wurden. Heute geschieht das alles per Computer – zum Glück!

Einblick in die Schuhfabrik

Anpassung des Zeitplanes

Wir müssen unseren Zeitplan anpassen. Ursprünglich wollten wir ab Ende März mit der Belieferung der Schuhe beginnen. Um das sicherzustellen, hat Annette bei der Planung im Herbst die wichtigsten Hersteller kontaktiert und angefragt, ob deren Ware jederzeit auf Lager ist. Nach Zusagen von allen Seiten wurde gemeinsam mit dem portugiesischen Hersteller und unserem Produktionsagent in Portugal das Lieferdatum auf Ende März festgelegt.
Leider können wir diesen Termin nicht mehr einhalten. Unserer deutschen Gerberei ist eine Lederfarbe ausgegangen, haben wir erst vor wenigen Tagen erfahren. Das von euch am meisten gewünschte Leder, das Steingrau, muss erst neu gegerbt werden. Das dauert etwa sechs Wochen. Danach muss es nach Portugal geliefert und verarbeitet werden und anschließend die Ware zu uns nach Deutschland geschickt werden. Wir planen nun die Lieferung aller grauen Schuhe für Ende Mai.
Derzeit überlegen wir, ob die teilweise Produktion und Auslieferung aller anderen Schuhe ökonomisch vertretbar ist. Da wir mit einer relativ überschaubaren Auftragsmenge starten, rechnen sich noch kleinere Teilaufträge für unseren Hersteller und unseren Logistikpartner kaum noch bzw. sind sie auch für uns mit Mehrkosten verbunden, die wir erst noch kalkulieren müssen.

Wir werden euch informieren, sobald wir wissen, wann wir welche Modelle ausliefern.

Das sind leider Anfangsschwierigkeiten, die bald der Vergangenheit angehören werden, sobald die Produktion läuft und unsere Zulieferer mit vorhersehbaren Auftragsmengen von uns rechnen können.
Einige von euch fragen sich vielleicht, warum man denn das Material nicht eher bestellt. Das erklärt sich ganz einfach: Die Schuhfabriken haben nur sehr begrenzte Lagerflächen. Da kann nicht jedes Label schon Wochen vorher sein Material anliefern lassen. Das angelieferte Material entspricht genau der Menge, die für den jeweiligen Produtionsauftrag benötigt wird. Es wird umgehend verarbeitet und die Schuhe werden sofort versendet.

Wir möchten uns für die Verzögerung von ganzem Herzen entschuldigen und bitten um euer Verständnis!

Auf dem Foto gewähren wir euch einen Einblick in die Schuhfabrik, in der unter sauberen und fairen Bedingungen gearbeitet wird.

 

Hurra! Wir haben es geschafft.

Mit der Hilfe von über 150 Unterstützern und vielen fleißigen Freunden und Fans, die unsere Kampagne in ihren Netzwerken geteilt haben, haben wir unser Funding-Ziel geschafft. Was heißt geschafft? Wir hatten bereits nach nur zwei Wochen die erforderlichen 12 000€ drin und haben bis zum Ende der sechswöchigen Kampagne über 21 000€ von euch bekommen!
Wir sind sehr berührt über soviel positives Feedback und danken jedem Einzelnen von euch für die mentale, finanzielle und aktive Unterstützung online und offline!!!

DANKE DANKE DANKE !!!

Wie es jetzt weitergeht, haben wir bereits ausführlich in unserer Info-Post erläutert, hier eine kurze Zusammenfassung:
Alle bekommen ihre gekaufte Ware samt Rechnung; geplanter Lieferzeitraum ist die zweite Märzhälfte 2019.
Sollte etwas nicht gefallen oder passen, hast du innerhalb der EU dein gesetzlich festgelegtes Widerrufs- oder Umtauschrecht. Genau beschrieben ist das in unserer Widerrufsbelehrung hier unten. Wohnst du außerhalb der EU, nehme direkt Kontakt mit uns auf und wir schauen, dass wir eine gute Lösung finden.

Du kannst ab sofort unser erstes fertig entwickeltes Modell Freudentanz im Webshop zu regulären Preisen kaufen. Die Lieferfrist beträgt auch hier März 2019!

Die Halbschuhe Reiselust  und die Ballerinas Sommerwiese werden in den kommenden Monaten fertig entwickelt und daher noch nicht im Webshop angeboten.
Gleichzeitig investieren wir euer Geld in den Aufbau der Serienproduktion, um dann im Februar damit starten zu können und anschließend kürzere Lieferzeiten anbieten zu können.

Um immer up-to-date zu bleiben und detailliertere Infos zu erhalten, abonniere am besten unsere Info-Post!

Mit freien Füßen die Erde küssen

Um diesen Traum wahr werden zu lassen, haben wir unsere Crowdfunding-Kampagne auf Startnext gestartet. Weil wir umweltbewusst handeln und auf die Gesundheit achten, bringen wir diese langlebigen, wasserabweisenden, öko- und hautfreundlichen Schuhe auf den Markt, in denen du den Boden wahrnehmen und bewusst durch’s Leben schreiten kannst.
Unsere Kampagne wird nur sechs Wochen laufen, genau bis zum 4. Dezember 2018!

Unterstütze uns dabei, die Kampagne zu einem grandiosen Erfolg werden zu lassen!

Gehe direkt zur Kampagne!

 

Unsere Crowdfunding-Kampagne startet in Kürze!

Endlich sind die Sohlen fertig und wir freuen uns riesig, euch unser erstes Modell FREUDENTANZ zu präsentieren!

Außerdem entwickeln wir derzeit noch einen Halbschuh, der den schönen Namen REISELUST trägt. Hier siehst du schonmal den ersten Entwurf dazu:

Ein Ballerina-Schuh namens SOMMERWIESE wird in den nächsten Monaten auch noch fertig entwickelt. Hier siehst du auch dazu die erste Fotomontage:

Alle drei Modelle wird es in fünf Farben geben: ocean, curcuma und stone sind aus deutschem pflanzlich gegerbtem Rindsleder. Paprika und charcoal sind aus veganem Piñatex®.

In wenigen Tagen starten wir unsere Crowdfunding-Kampagne, in der du alle Schuhe zu vergünstigten Preisen kaufen kannst, in limitierten Auflagen auch zu noch günstigeren Preisen. Dieses Angebot wird es so nicht wieder geben und die Kampagne dauert nur 6 Wochen. Da heißt es also schnell sein!

Abonnenten unserer Info-Post und Mitglieder unserer Aehrenkranz-Fangruppe auf Facebook werden zuerst über den Start der Kampagne benachrichtigt. Zwei Tage später wird der Start und der Kampagnenlink dann auch offiziell bekannt gegeben.
Mittlerweile haben wir auch ein neues Instagram-Konto angelegt und hoffen, dass es nicht wieder gehackt wird…

Instagram-Konto gehackt

 

Wir haben soeben mit Schrecken festgestellt, dass unser Instagram-Konto wahrscheinlich gehackt wurde. Auf jeden Fall erscheinen fast Tausend Abonnenten, denen wir definitiv nicht folgen wollen!
Da eine Sammellöschung nicht möglich ist, müssen wir entweder jeden einzelnen Abonnenten aufrufen und manuell deaktivieren oder aber wir legen ein neues Konto an.
Wir werden euch informieren, sobald wir wieder auf Instagram zu finden sind.
Seiten:12»